demenz.

Fakten Geschichten Perspektiven

Buchcover demenz.

Das Buch soll das Bewusstsein steigern, dass Demenz bald die Volkskrankheit Nr. 1 sein wird und dass die Gesellschaft diese nur mit einem solidarischeren Verhalten aller Mitglieder wird bewältigen können. Zudem soll aufgezeigt werden, was die Erkrankung Demenz auf den persönlichen wie gesellschaftlichen Ebenen auslöst und dabei auch heikle, verdrängte und visionäre Themen ansprechen. Im Zentrum steht die Wahrnehmung der Demenzerkrankung aus der Sicht der Betroffenen, der Angehörigen, der Professionellen, der Gesellschaft, der Forschung, des Rechts, der Philosophie. Nicht zuletzt widmet sich dieses Buch der palliativen Behandlung und beschäftigt sich mit Fragen der Ethik sowie der würdevollen Gestaltung des Lebensendes. Neben der Herausgeberin haben namhafte Fachpersonen aus verschiedenen Berufsgruppen Beiträge verfasst. Das Buch möchte aufrütteln, persönliche Erfahrungen aufzeigen und Themen ansprechen, die bis anhin nicht so stark im Fokus des Interesses lagen, in einer Sprache, die verstanden wird, betroffen macht und berührt. Ein vertieftes Wissen über eine Krankheit – die bisher immer noch primär Angst auslöst – soll aufzeigen, dass Lebensqualität auf vielerlei Stufen möglich ist. Die Stiftung Sonnweid unterstützt den Verlag rüffer&rub bei der realisation des Projektes.

Das Buch wird ab Juni 2016 erhältlich sein und kann im Buchhandel und dem Shop der Stiftung Sonnweid bezogen werden.